Kink in Pink meets BUNKER

Am Samstag, 10. Juni 2017 veranstalten
Rosa Linde Leipzig e.V.
Aids Hilfe Dresden
ICH WEISS WAS ICH TU – Kampagne
Lederclub Dresden e.V.
eine gemeinsame Veranstaltung – die

„Kink in Pink meets BUNKER“

Es finden 4 Workshops, ein Vortrag und eine große Party in unserm Vereinslokal – dem BUNKER – statt. Wir freuen uns, an diesem Tag Teilnehmer jeden Gender begrüßen zu dürfen.

Die 4 Workshops sind aus der Veranstaltungsreihe Kink in Pink Leipzig und werden von der Rosa Linde e.V. durchgeführt. Diese können nur nach verbindlicher Voranmeldung besucht werden. Der Eintritt beträgt 10 €, darin enthalten sind max. 2 Workshops.
Der Vortrag von der ICH WEISS WAS ICH TU – Kampagne ist kostenfrei.

Eure Anmeldung sendet Ihr bitte an vorstand@lederclub-dresden.de. Danach bekommt Ihr weitere Infos zur Anmeldung und Überweisung der Teilnahmegebühr. Eure Anmeldung wird erst mit Eingang der Kursgebühr von 10 € verbindlich.


Unser Programm


WS #1 ab 13 Uhr (Dauer ca. 90 min)

Bondage Workshop: Paar-Bondage – Jenly und Seventh Sin (max. 12) – Matte notwendig!!!

Der Bondage Workshop ist für Anfänger*innen gedacht, die sich für das Thema “Japanisch inspiriertes Seil Bondage” interessieren. Er wir ein paar allgemeine Themen beinhalten wie kleine Seilkunde, Gefahren und ein wenig rechtliches. Anschließend werden Grundlagen vermittelt und praktische Übungen durchgeführt.

Die Übungen werden folgendes Umfassen:

  • Einfach Handfesselung mit dem Grundknoten
  • Verlängerung von Seilen
  • eine einfache Oberkörper Fesselung
  • Fesseln am Boden: Die Krabbe oder Bondage zum Ficken
  • Bemerkungen zum Genital Bondage

Der gesamte Workshop setzt keine klassische „Mann fesselt Frau“ Konfiguration voraus – alle möglichen Kombinationen sind ausdrücklich erwünscht.

Die maximale Anzahl an Teilnehmer*innen sollte 10 bis 12 nicht überschreiten, es können sich sowohl Paare anmelden als auch Einzelpersonen, wobei Einzelpersonen bereit sein sollten, mit einer anderen Person ein Team zu bilden. Die Teilnehmer*innen sollten bequeme und lockere Kleidung tragen, Uhren und Armreifen sollten abgelegt werden (mindestens für den Gefesselten).
Wer eigene Seile mitbringen möchte, kann das gerne tun, ansonsten werden genügend Seile vorhanden sein. Eine Matte kann im Notfall gestellt werden.

WS #2 ab 13 Uhr (Dauer ca. 90 min)

Mach’s Dir Selbst! DIY-Sextoys aus alten Fahrradteilen – Martin (max. 20)

In den gewöhnlichen Sexläden gibt es meist wenig ansprechendes oder für viele zu preisintensives Spielzeug und überhaupt ist das Umfeld und Angebot dort recht heteronormativ.
Kommt dir das bekannt vor? Es geht auch anders…

Dieser Workshop soll zeigen, wie Du dir aus Fahrradschläuchen und Reifen mit einfachsten Mitteln von der Peitsche, über Fesseln, bis zum Strap-on allerlei schöne Spielzeuge selbst basteln kannst.
Vorkenntnisse brauchst Du dazu nicht. In dem Workshop werden die grundlegenden Techniken gezeigt, sodass dann deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind und du auch zu hause weiter basteln kannst.

Wenn Du noch eine stabile Schere und/oder eine Lochzange mitbringen könntest, wäre das super; falls nicht haben wir aber auf jeden Fall auch was da.
Abgefahrene Reifen und Schläuche kannst Du natürlich auch gern einpacken!


WS #3 ca. 15:30 Uhr (Dauer ca. 90 min)

Spanking and Flogging – Celli (max. 15)

Spanking ist neben Bondage die wohl am meisten assoziierte Spielart im BDSM Bereich. Dieser Workshop lädt alle interessierten Menschen und ebenso Menschen mit Erfahrung zu einem gemeinsamen Austausch von Erlebnissen ein.
In einem gemeinschaftlichen Prozess soll ergründet werden, welcher Schmerz für Euch der angenehmste ist, wo Eure Grenzen liegen oder wie Ihr Eure*n Gegenüber lesen lernen könnt.
Neben einem kleinen Inputteil lebt dieser Workshop vom Erfahrungs- und Fragenaustausch der Teilnehmenden bzw. dem Raum und der Zeit das Schlagen und Geschlagenwerden zu erleben.

Eigene Schlaginstrumente (Paddle, Birch, Tawse, Peitsche … ) dürfen gerne mitgebracht werden.

WS #4 ab ca. 15:30 Uhr (Dauer ca. 90 min)

Die kinky Gummiwerkstatt: Latexartikel selber basteln – Peter (max. 20)

Wenn dein Herz schon bei der Nennung der Worte „Latex“, „Gummi“ oder „Rubber“ schneller schlägt, ist dieser Workshop wie für Dich gemacht! Im Kreise von anderen (hoffentlich in Latex gekleideten) Fetischfreund*innen kannst du lernen, wie man Latex verarbeitet und daraus selbst Accessoires und Kleidung herstellt, die man am Ende mit nach Hause nehmen (oder noch besser: am Abend direkt auf der Party nutzen) kann. Vorbeikommen und mitmachen können auch alle die, die bereits Latexkleldung besitzen und mehr über das Reparieren des Lieblingsstücks erfahren wollen, oder einfach nicht genug von Latex bekommen können.

Material und Werkzeuge werden gestellt.

Mitzubringen ist:

  • Fantasie und Freude am Selbermachen
  • ggf. das zu reparierende Kleidungsstück

Vortrag ab ca. 18 Uhr (Dauer ca. 90 min)

Sextoys risikoarm benutzen

Die Aids Hilde Dresden e.V.  und Franz von der ICH WEISS WAS ICH TU – Kampagne werden Sextoys hinsichtlich einer risikominimierenden Verwendung checken – und Hinweise geben, wenn doch mal was passiert.


ab ca. 19:30 Uhr

Abendessen


ab 22 Uhr

Die Party: all fetish – all gender – night

(Eintritt: 2,50 €)